Leder kaufen – was ist zu beachten

Zu den Kaufkriterien zählt die Optik, hochwertiges Leder ist fehlerlos, weist keine Brüche oder Risse auf. Auf der Haut fühlt sich das Leder weich an. Sie spüren die Natürlichkeit, allerdings verfügt das Leder gleichzeitig über Festigkeit. Die natürliche Narbung gehört zum Leder. Es gibt Produkte mit geprägten Narbungen, die jedoch allzu gleichmäßig sind, um als natürlich bewertet zu werden. Die Hauptmerkmale sind Robustheit und Reißfähigkeit. Zu viel Imprägnierung reduziert die natürliche Ausstrahlung des Leders und die vorhandene Atmungsaktivität. Ausreichende Auswahl gibt es bei http://www.daslederhaus.eu/

Einsatzbereiche – Leder ist flexibel anwendbar

Schuhe, Autoleder, Gürtel, Handschuhe usw. werden aus Leder hergestellt. Leder ist wasserdicht. Leder ist im Online-Shop erhältlich, viele Käufer bevorzugen Online-Käufe. Sie können fachkundige Beratungen in Anspruch nehmen. Vergleichsportale ermöglichen, das für Sie geeignete Leder beim richtigen Anbieter zu erwerben. Leder kann nicht allgemein bewertet werden, das Leder jeder Tierart weist erhebliche Unterschiede auf.

Echtes Leder ist doch kein echtes Leder?

Experten sprechen davon, dass die Echtheit in Stufen bewertet wird. Mit anderen Worten, je mehr das Leder im Originalzustand verbleibt, desto echter ist es. Das Fahrzeugleder ist beispielsweise besonders strapazierfähig, einige Tests wie der Kugelplattentest oder der Reibtest sind zwingend vorgeschrieben. Chemikalien werden nicht eingesetzt, aber das typische Fahrzeugleder ist nicht mehr als weich oder warm zu bewerten.

Die Gerbung ist ein wichtiger Faktor

Hier ist die echte und unechte Gerbung zu unterscheiden. Das echte Gerbverfahren führt zu einer unabänderlichen Verbindung mit der Hautfaser. Hier ist die Chromgerbung oder pflanzliche Gerbung zu erwähnen. Die unechte Gerbung ist die Verbindung vom Gerbstoff nicht zur Hautfaser, sondern zur Lederfaser. Beispiele sind hier die Weißgerbung, Fettgerbung oder auch Hirngerbung. Meist kommen die Chrom- und Pflanzengerbung zur Anwendung. Die synthetische Gerbung wird in einigen Gerbereien mit der Chrom- oder Pflanzengerbung kombiniert, die sogenannte Mischgerbung. Die Chromgerbung ist die meist genutzte; in Deutschland sind strenge Auflagen zu erfüllen, um gesundheitliche Schäden auszuschließen.